Sturm im Wasserglas

Klare Worte

Ausblick 2019: Das Ende der Volksparteien - Aktienmärkte am Ende - Rezession kommt!

Die politischen Parteien geben ein Bild ab, welches oftmals an Peinlichkeit, Weltfremdheit und Inkompetenz nicht mehr zu überbieten ist.

Deutschland - ein Land demontiert sich selbst und die fetten Jahre sind vorbei! Zeit gelbe Westen anzuziehen?

Leider können wir Bürger den Politzirkus in Berlin, Brüssel, London, Paris oder auch Washington nicht mehr ernst nehmen. Ich bin zu der traurigen Erkenntnis gekommen, dass offensichtlich Komiker die Macht übernommen haben.

Anders ist das lächerliche und weltfremde Theater nicht mehr zu erklären. Nach wie vor plündern große internationale Konzerne die Länder, ja sogar ganze Kommunen aus - zahlen kaum Steuern - während die Mittelschicht immer rücksichtsloser zur Kasse gebeten wird. Global wird gezündelt und immer mehr Geld gedruckt.

Die CDU wird für die GroKo, die sich unendlich verbiegt um lediglich die Kanzlerschaft von Angela Merkel zu erreichen, bitter bezahlen. Eine Partei wie die CDU, die als stärkste Partei wichtige Ministerien wie das Finanz- und Außenministerium der SPD und das Innen- und Handelsministerium Horst Seehofer von der CSU überlässt, darf sich über miserable Ergebnisse nicht wundern. Am 07. Dezember 2018 hat sich die CDU mit der Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer zur Parteivorsitzenden für eine Epoche „Merkel 2.0“ entschieden. Ob das die Partei tatsächlich weiterbringt oder erneuert darf stark bezweifelt werden. Ich gehe davon aus, daß die CDU bei der nächsten Bundestagswahl weiter Wähler verlieren wird. Ausserdem wird das Wahlergebnis der Europawahl im Frühjahr wohl in einem Desaster enden und Frau Merkel nach dem verheerenden Ergebnis wohl gegangen werden.

Auch sind die Nahles Tage als Parteivorsitzende wohl gezählt - der Nachfolger steht in den Sternen. Twitter-Komiker Ralf Stegner würde die SPD wohl am schnellsten völlig in den Abgrund befördern. Sollte die SPD nicht ihre gesamte Führungsmannschaft austauschen, können wir zukünftig von einstelligen Wahlergebnissen ausgehen. Die momentan gehypten Grünen werden 2019 spätestens bei den Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen wieder auf dem Boden der Tatsachen landen und für ihre realitätsfremde Politik abgestraft werden.

Deutschland - die Ungerechtigkeit wird immer dramatischer …

Trotz guten Wachstums ist der Gehaltszuwachs schwach - der kleine Mann profitiert offenbar doch nicht von der Globalisierung. Diese Entwicklung wird sich auch 2019 weiter verstärken. Mittlerweile arbeiten im Lande des Exportweltmeisters 25 % - das entspricht knapp 9 Millionen Menschen - im Niedriglohnsektor. Ein Skandal und eine tickende Zeitbombe! Diese Menschen können nichts für ihr Alter zurücklegen und Altersarmut ist daher in großem Stil in Deutschland vorprogrammiert. Wann fangen wir endlich an, die Menschen fair zu bezahlen?

Auch in Zukunft werden immer mehr Menschen von der Mittel- in die Unterschicht abrutschen und flaschensammelnde Rentner werden verstärkt unser Stadtbild bestimmen. Die öffentlichen Abgaben werden dagegen immer weiter ansteigen.

Bankensterben

Ein weiterer Zyklus ist das Ende des Bankings wie wir es aus der Vergangenheit kennen. Dies kann man schon jetzt an den Aktienkursen der börsennotierten Banken deutlich erkennen. Auch in 2019 werden immer mehr Filialen schliessen, fusionieren oder abgewickelt werden. Wir als Kunden werden mit steigenden Gebühren und weniger Service darunter leiden. Die Deutsche Bank soll nun gerettet werden indem sie mit einer anderen maroden Bank verheiratet werden soll.

Ganz nach dem Motto: Minus mal Minus gibt sicherlich Plus! Ich denke: Die Fusion mit der schon einmal geretteten Commerzbank ist nur ein Zwischenschritt zur Verstaatlichung. Bei der Kursentwicklung gibt es frappierende Ähnlichkeiten mit dem Kursverlauf von Lehman Brothers …

Die Krankenkassengebühren werden weiter ansteigen und Gesundheit wird immer mehr zum Luxus. Bilden Sie Rücklagen für Ihre Gesundheit, Sie werden sie in Zukunft benötigen.

Deutschland - die fetten Jahre sind vorbei

Die Zukunftsaussichten beim Exportweltmeister Deutschland mit seiner Schlüsselindustrie Automobile verdunkeln sich zusehends. Nach starken Jahren und Rekordergebnissen ging die deutsche PKW-Produktion im Jahr 2018 um 9,4% zurück. Die Autoindustrie ist essentiell für Deutschland. Immerhin ist sie verantwortlich für 820.000 Menschen und einen Umsatz von 331,2 Milliarden Euro. Somit trägt sie zu 21% der Bruttowertschöpfung der deutschen Industrie bei - wenn die Rezession die Autobauer erreicht, wird sie sich auch auf andere Branchen ausweiten. Der Autokrieg wird auch in 2019 fortgesetzt. Zuerst geht es den Diesel Euro 4 und 5 an den Kragen, dann wird Euro 6 und schlussendlich der Benziner folgen. Immer mehr wird uns von dem vermeintlich umweltfreundlichen Elektrofahrzeug gepredigt. Dass die Gewinnung der für die Batterien erforderlichen Rohstoffe eine unfassbare Umweltverschmutzung und Umweltzerstörung zur Folge hat, wird von den Befürwortern gerne ausgeblendet - denn schließlich findet die Zerstörung der Umwelt nicht bei uns sondern in Afrika, Südamerika und Asien statt.

Wir haben viele tickende Zeitbomben in der Welt:

  1. Trump
  2. Handelskriege
  3. Shutdown
  4. Brexit
  5. Italienpleite
  6. Europawahlen
  7. Abschwächung der Wirtschaft
  8. Rezession
  9. Geldpolitik der Notenbank

Die Zinserhöhungen in den USA haben viel Kapital aus den Märkten und aus Europa in Richtung USA geleitet. Der weitere Abverkauf kann nur begrenzt werden, wenn es keine weiteren Zinserhöhungen mehr gibt sondern Zinssenkungen und ein weiteres Anwerfen der Druckerpresse. Dies ist durchaus möglich, sobald sich die volkswirtschaftlichen Fakten verschlechtern. Ein neuer Rohstoffzyklus bricht an - ich bin sehr zuversichtlich für Gold und Silber gestimmt.

Bereiten Sie sich vor. Wir sind im Endspiel!

Diskretion ist uns wichtig - um vorherige Terminvereinbarung wird daher gebeten: Terminvereinbarung